Manfred Mößner wird Ehrenmitglied

Am vergangenen Samstag lud der Fanfarenzug Bretten zu seiner jährlichen Generalversammlung im Keller der Fanfarenschänke. Der Vorsitzende Gerhard Schwarz begrüßte zu Beginn die anwesenden Mitglieder und freute sich über das zahlreiche Erscheinen.
Nachdem den verstorbenen Mitgliedern gedacht war, berichtete Schwarz über die Ereignisse des zurückliegenden Jahres. Allen voran dankte er den aktiven Spielern für ihr Engagement bei Proben und Auftritten in Nah und Fern. Sein besonderer Dank ging an die musikalische Leitung in Form von Siegfried Schneider und dessen Stellvertreter Freddy Zanger für ihre aufopferungsvolle Arbeit besonders bei Proben des Vereins. Als besonderes Highlight des letzten Jahres stellte Schwarz die Neueinkleidung der Spieler rechtzeitig zum Peter-und-Paul Fest heraus. Großen Erfolg brachte auch das im Juni auf dem Sportgelände „Im Grüner“ durchgeführte Sektionstreffen der Sektion Mitte des Verbandes Südwestdeutscher Fanfarenzüge. Höhepunkt des Treffens stellte das gemeinsame Spiel von rund 230 Musikern dar. Weiterhin führte Schwarz aus, dass seit September ein neuer Pächter die Fanfarenschänke betreut und der Verein mit diesem neuen Team sehr glücklich ist. Hierbei dankte er nochmals der Stadt für die Übernahme der umfangreichen Sanierungs- und Renovierungsarbeiten und dem Ehrenmitglied Jürgen Mader, der in seiner Tätigkeit als Haus- und Hofmeister die Arbeiten stets überwachte. Der Bericht des Vorsitzenden schloss mit einem Ausblick auf das bereits angebrochene Jahr 2018. Anschließend lies er den Bericht des Dirigenten Siegfried Schneider verlesen, der aufgrund Krankheit leider nicht anwesend sein konnte. Auch er dankte den Spielern für ihr Engagement im vergangenen Jahr.
Auf einer kurzweiligen Versammlung war somit der Tagesordnungspunkt „Wahlen“ schnell erreicht. Es galt drei Ämter neu zu besetzen, da die Amtsinhaber aus verschiedenen Gründen nicht mehr zur Wahl standen. Jürgen Taubenrauch zog sich nach 14 Jahren im Amt als 2. Vorsitzender von der Vorstandschaft zurück. Er und seine Frau Sabine, die bis in das vergangene Jahr die Frauengruppe leitete, wurden mit gebührendem Applaus von der Versammlung aus ihren Ämtern verabschiedet. Als neuer 2. Vorsitzender wurde Jürgen Antony gewählt. Lukas Schwarz wurde als Vertreter für Öffentlichkeitsarbeit/Marketing neu gewählt und ersetzt Carolin Vieth. Für das Amt der Jugendleitung schlug die Jugend Anika Antony als Nachfolgerin von Michaela Fuchs vor, die nach sechsjähriger Tätigkeit aus dem Amt schied. Anika Antony wurde letztendlich auch durch die Generalversammlung bestätigt. In seinem Amt als Passivenvertreter wurde Jürgen Mader wiedergewählt.
Am Ende der Versammlung angelangt, konnte der Verein eine weitere schillernde Persönlichkeit des Fanfarenzuges zum Ehrenmitglied ernennen. Manfred Mößner wurde diese Ehre zuteil. Er ist seit über 50 Jahren ununterbrochen als Fanfarenbläser aktiv in den Reihen des Fanfarenzugs. Aufgrund dessen und vieler weiterer ehrbarer Verdienste rund um den Fanfarenzug schlug die Vorstandschaft der Versammlung vor, ihn zum Ehrenmitglied zu ernennen. Die Versammlung stimmte diesem Vorschlag einstimmig zu und erhob Manfred Mößner somit in den Status eines Ehrenmitglieds. Mit diesem Highlight schloss der Vorsitzende Gerhard Schwarz eine harmonische Generalversammlung und dankte den Mitgliedern für ihr Kommen.