Eva Weiß neue Kassiererin beim Fanfarenzug

Zur 45. Ordentlichen Mitgliederversammung hatte der Fanfaren- und Trommlerzug Bretten 1504 e. V. seine Mitglieder am vergangenen Samstag in den Willi-Kuhn-Keller der Fanfarenschänke eingeladen. Der Vorsitzende, Gerhard Schwarz, konnte zahlreiche Mitglieder begrüßen und gab in seinem Geschäftsbericht einen kurzen Rückblick auf das zurückliegende Vereinsjahr, welches geprägt war von den Renovierungsarbeiten am Vereinsheim. Schwarz dankte der Stadt Bretten und den beteiligten Firmen für den reibungslosen Ablauf der Arbeiten. „Ein für Ehrenamtliche kaum zu lösendes und schwerwiegendes Thema waren die Vorgaben hinsichtlich des Datenschutzes“ so Schwarz weiter.  Trotzdem sei es gelungen den Anforderungen Rechnung zu tragen und eine entsprechende Datenschutzordnung einzuführen. Im Bericht des musikalischen Leiters, Siegfried Schneider, wurden zahlreiche Auftritte nochmals angeschnitten. Schneider gab auch einen kurzen Abriss über den momentanen Stand der derzeit aktiv Mitwirkenden und einen Ausblick auf die anstehenden Auftritte 2019. So geht es erstmals am 7. April zum Narzissenfest nach Gerardmer in Lothringen. 50 Jahre Teilnahme am Tänzelfest Kaufbeuren steht ebenso an wie die Teilnahme am Landesfestumzug in Winnenden. Auf eine gute Kassenlage konnte die Kassiererin, Birgit Holz, verweisen.
Die Vorstandschaft wurde einstimmig entlastet. Als neue Kassenprüfer wurden im Anschluss Birgit Holz und Torsten Trautz gewählt. Es folgte eine Abstimmung über notwendige Satzungsänderungen, die von der Versammlung genehmigt wurden.
In den folgenden Wahlen wurde Gerhard Schwarz einstimmig als 1. Vorsitzender bestätigt, Eva Weiß wurde von der Versammlung als neue Kassiererin gewählt, neu ins Vorstandsteam wurde auch Natascha Trautz als Zeugwartin gewählt. Werner Weiß wurde als Schriftführer bestätigt. Lukas Schwarz vertritt künftig als Vertreter in der Vorstandschaft die Belange des Musikalischen Bereiches. Bedauerlicher Weise steht derzeit niemand zur Verfügung, der das Aufgabengebiet der Öffentlichkeitsarbeit betreuen möchte. „Dieser Posten bleibt derzeit unbesetzt und wird in Teamarbeit auf verschiedene Schultern verteilt werden“, so Schwarz.
Nach langjähriger Tätigkeit in der Vorstandschaft wurden Susanne Kottmann und Birgit Holz verabschiedet. Birgit Holz war nahezu 20 Jahre als Kassiererin im Amt und bat um Verständnis, dass sie aus privaten und beruflichen Gründen nicht mehr zur Verfügung steht.(GS)